Logisches Problem

Re: Logisches Problem

Beitragvon Myron » Di 15. Apr 2008, 15:07

Qubit hat geschrieben:Oder mal anders gefragt: Schliesst die von dir zitierte Definition einen Solipsismus aus? Alles Eigenarten und Vorstellungen unseres Denkens?


Wenn überhaupt, dann meines Denkens.
Hm..., kann ein Solipsist ein Bright werden? (*
Da der Solipsismus der ab absurdum geführte subjektive Idealismus ist, und dieser sich mit dem objektivistisch-materialistischen Naturalismus beißt, halte ich den Solipsismus für einen "unbrightischen" Standpunkt.

(* Eigentlich könnte es eh nur einen einzigen Solipsisten geben; denn wenn mein Ich das einzig Reale ist, dann sind alle anderen Ichs irreal, d.h. bloße Inhalte meines Bewusstseins. Der Solipsismus ist widerlegt, sobald es zwei verschiedene reale Ichs gibt.)
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Logisches Problem

Beitragvon Qubit » Di 15. Apr 2008, 18:58

Qubit hat geschrieben:
Myron hat geschrieben:
Qubit hat geschrieben:Nur so lässt sich "Bright" sein definieren, sonst werden es andere tuen ;-)


"Bright" ist ja längst offiziell definiert als "Person, deren Weltbild frei von übernatürlichen (und mystischen) Elementen ist (und die sich selbst als 'Bright' bezeichnet)".

Aha, und damit können sich alle "Brights" indentifizieren.. dann habe ich wohl dein Anfangsposting missverstanden ;-)

Okay, du hast nochmal klargemacht, was das Anliegen deines Ausgangspostings war.
Ich bleibe dann vorerst bei meiner eigenen Definition von "Bright" ;-)
Benutzeravatar
Qubit
 
Beiträge: 520
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 15:44

Re: Logisches Problem

Beitragvon Myron » Di 15. Apr 2008, 23:26

Qubit hat geschrieben:Ich bleibe dann vorerst bei meiner eigenen Definition von "Bright" ;-)


Die unterscheidet sich von der offiziellen ja nicht wesentlich.
Wer alle Formen von übernatürlichen Wirklichkeiten ablehnt, dessen Weltbild ist frei von übernatürlichen Elementen.
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Logisches Problem

Beitragvon Qubit » Mi 16. Apr 2008, 18:44

Myron hat geschrieben:
Qubit hat geschrieben:Ich bleibe dann vorerst bei meiner eigenen Definition von "Bright" ;-)


Die unterscheidet sich von der offiziellen ja nicht wesentlich.
Wer alle Formen von übernatürlichen Wirklichkeiten ablehnt, dessen Weltbild ist frei von übernatürlichen Elementen.

Nun,
"Person, deren Weltbild frei von übernatürlichen (und mystischen) Elementen ist"

sagt für mich in Gegenüberstellung zum Übernatürlichen zuwenig über Kausalität in der Natur aus und insbesondere, dass das gesamte Wirklichkeitsspektrum menschlicher Wahrnehmung inkl. menschlichem Geist als in der Natur begründet erachtet wird, somit eine kausale Trennung von "Natur und Geist" abgelehnt wird.
Benutzeravatar
Qubit
 
Beiträge: 520
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 15:44

Re: Logisches Problem

Beitragvon Myron » Mi 16. Apr 2008, 19:06

Qubit hat geschrieben:Nun,
"Person, deren Weltbild frei von übernatürlichen (und mystischen) Elementen ist"

sagt für mich in Gegenüberstellung zum Übernatürlichen zuwenig über Kausalität in der Natur aus und insbesondere, dass das gesamte Wirklichkeitsspektrum menschlicher Wahrnehmung inkl. menschlichem Geist als in der Natur begründet erachtet wird, somit eine kausale Trennung von "Natur und Geist" abgelehnt wird.


Wer nicht an übernatürliche Phänomene glaubt, der glaubt selbstverständlich auch nicht an irgendwelche übernatürlichen Ursachen. Dass ein Naturalist schlecht ein Substanzdualist sein kann, der an unkörperliche Seelen oder Geister glaubt, darüber wird in der Selbstdarstellung der Brights auf Brights-Net allerdings nichts gesagt.
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Logisches Problem

Beitragvon Qubit » Mi 16. Apr 2008, 19:50

Myron hat geschrieben:Dass ein Naturalist schlecht ein Substanzdualist sein kann, der an unkörperliche Seelen oder Geister glaubt, darüber wird in der Selbstdarstellung der Brights auf Brights-Net allerdings nichts gesagt.

Eben. Die wissenschaftlichen Beschreibungen geistiger und nicht-geistiger Wirklichkeiten bleiben nach der von dir zitierten Definition in Natur isoliert voneinander denkbar. Es wären also gleichsam 2 kausal getrennte Naturen. DIese Definition grenzt nach aussen ab, nicht nach innen.
Dies wollte ich mit der Formulierung "auf Ursachen in der Natur" vermeiden.
Benutzeravatar
Qubit
 
Beiträge: 520
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 15:44

Re: Logisches Problem

Beitragvon Myron » Mi 16. Apr 2008, 23:52

Qubit hat geschrieben:Die wissenschaftlichen Beschreibungen geistiger und nicht-geistiger Wirklichkeiten bleiben nach der von dir zitierten Definition in Natur isoliert voneinander denkbar. Es wären also gleichsam 2 kausal getrennte Naturen. DIese Definition grenzt nach aussen ab, nicht nach innen.
Dies wollte ich mit der Formulierung "auf Ursachen in der Natur" vermeiden.


Du hast insofern recht, als es im Naturalismus nicht nur darum geht, dass alle Sachen innerhalb der natürlichen Welt natürlich sind, sondern auch darum, dass alle Sachen innnerhalb der natürlichen Welt ausschließlich von natürlichen Sachen beeinflusst werden. Das heißt, übernatürliche Sachen mögen ihre Wirkungen wo auch immer entfalten, aber jedenfalls nicht innerhalb der natürlichen Welt.
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Logisches Problem

Beitragvon Qubit » Do 17. Apr 2008, 07:43

Myron hat geschrieben:Du hast insofern recht, als es im Naturalismus nicht nur darum geht, dass alle Sachen innerhalb der natürlichen Welt natürlich sind, sondern auch darum, dass alle Sachen innnerhalb der natürlichen Welt ausschließlich von natürlichen Sachen beeinflusst werden.

Mir geht es vor allem darum, dass es nur EINE kausale Natur gibt.
Ja, so sei es. Es gebe nur eine Natur. Und es ward Licht. Und das Licht führte uns zur Relativitätstheorie, zur Quantenmechanik und zum Naturalismus. Und das Licht wurde "Bright" ;-)
Benutzeravatar
Qubit
 
Beiträge: 520
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 15:44

Re: Logisches Problem

Beitragvon stine » Do 17. Apr 2008, 09:44

Qubit hat geschrieben:Mir geht es vor allem darum, dass es nur EINE kausale Natur gibt.
Ja, so sei es.
Bist du Pantheist, Qubit?

fragt neugierig die stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Logisches Problem

Beitragvon Qubit » Do 17. Apr 2008, 10:02

stine hat geschrieben:
Qubit hat geschrieben:Mir geht es vor allem darum, dass es nur EINE kausale Natur gibt.
Ja, so sei es.
Bist du Pantheist, Qubit?

fragt neugierig die stine


Deine Neugierde sucht nach Worten, nicht Gedanken.
Wenn der Gedanke deines Wortes ist, dass das Wort "Gott" ein identisches Synonym für die Wesenheit der naturwissenschaftlich beschriebenen Natur, welche ich als "Natur" schlechthin bezeichne, ist, dann kannst du dieses Wort verwenden.
Der Sinn jedoch, neben diesem Wort "Natur" ein weiteres als Identität zu verwenden, das dazu noch in einem verkorkst religiös-dogmatischen Kontext verwendet wird, erhellt sich mir nicht..
Benutzeravatar
Qubit
 
Beiträge: 520
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 15:44

Vorherige

Zurück zu Brights-Bewegung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste