Werbung, aber richtig

Werbung, aber richtig

Beitragvon stine » So 10. Mai 2009, 09:51

Es ist prinzipiell nicht gut für sich zu werben, mit dem was man nicht hat.
In einer durchwegs immer noch religiös geprägten Gesellschaft macht es keinen Sinn den Atheisten gesellschaftsfähig machen zu wollen. Siehe Buscampagne. Schlecht machen, was der andere hat, muss zwangsläufig zur Gegenwehr führen.

Beispiel:
- Es gibt keinen Gott.
- Ich glaube nicht an einen Gott.
- Ich bin Atheist
- Ich bin religionslos.
Das liest sich insgesamt eher deprimierend und wenig mitreissend an. Wer sollte darauf eingehen?

Besser:
- Es gibt alles Natürliche.
- Ich anerkenne alles, was ist.
- Ich bin Naturalist.
- Ich bin völlig frei im Denken.
Weckt eher das Interesse und wirkt insgesamt viel fröhlicher.

Eine atheistische Buscampagne aufzubauen mit dem Ziel die Menschen aufzuklären, konnte nicht gelingen. Schon wer sich Atheist nennt, dem haftet das Stigma des erbärmlichen Sünders an. Nur wer neue Horizonte anbietet, ohne auf die alten überhaupt einzugehen, kann langfristig Erfolg haben.

LG stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon Zeitbürger » So 10. Mai 2009, 15:15

Mit Augenzwinkern: http://www.churchofreality.org/
(Und bitte nicht gleich nach dem ersten Eindruck über die Verpackung losschimpfen, sondern erst darüber, wo Inhalte nicht akzeptabel sind.)
Zeitbürger
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 18:44

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon Myron » So 10. Mai 2009, 20:43

stine hat geschrieben:Besser: - Es gibt alles Natürliche.


Du meinst sicher: "Alles, was es gibt, ist natürlich."

stine hat geschrieben:- Ich anerkenne alles, was ist.
- Ich bin Naturalist.
- Ich bin völlig frei im Denken.
Weckt eher das Interesse und wirkt insgesamt viel fröhlicher.


Wie wär's mit: "ALLES GANZ NATÜRLICH!" ?

stine hat geschrieben:Eine atheistische Buscampagne aufzubauen mit dem Ziel die Menschen aufzuklären, konnte nicht gelingen. Schon wer sich Atheist nennt, dem haftet das Stigma des erbärmlichen Sünders an. Nur wer neue Horizonte anbietet, ohne auf die alten überhaupt einzugehen, kann langfristig Erfolg haben.


Die vorurteilsbeladenen Religiösen werden uns wegen der Tatsache unserer "Gottlosigkeit" nie mögen, egal ob wir uns "Atheisten", "Brights" oder "die guten Leute" nennen.
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon ujmp » So 10. Mai 2009, 21:37

Man sagt doch auch "So werden Sie Ihre Pfunde los..." oder man macht Werbung für Kondombenutzung. Man muss das Übel schon irgendwie ansprechen. Bei "Evangelisationen" wird außerdem auch permanent das Nichtglauben verteufelt. Man ist als ungläubiger verlorener Sohn ein dreckiges Schwein (Lukas 15), ein blöder Baumeister, der sein Haus auf Sand baut, oder eine dusselige Jungfrau, die nicht genug Öl fürs Lämpchen mit nimmt. Und dann der ganze Psychoterror mit der Hölle; der dürfte kaum zu toppen sein.
Benutzeravatar
ujmp
 
Beiträge: 3108
Registriert: So 5. Apr 2009, 19:27

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon stine » Mo 11. Mai 2009, 06:21

Zeitbürger hat geschrieben:Mit Augenzwinkern: http://www.churchofreality.org/
(Und bitte nicht gleich nach dem ersten Eindruck über die Verpackung losschimpfen, sondern erst darüber, wo Inhalte nicht akzeptabel sind.)

Warum Augenzwinkern?
Ich finde die Idee sehr gut, weil sie den gewohnten Stil nutzt, um Neues anzubieten. Gefällt mir. Und warum gibt es das nicht in deutsch?

LG stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon stine » Mo 11. Mai 2009, 06:34

Myron hat geschrieben:Die vorurteilsbeladenen Religiösen werden uns wegen der Tatsache unserer "Gottlosigkeit" nie mögen, egal ob wir uns "Atheisten", "Brights" oder "die guten Leute" nennen.
Was erwartest du?
Wenn dir etwas "heilig" ist, dann wirst du den, der dir das vermießen möchte auch nicht auf Anhieb lieben können. Gerade deshalb ist es wichtig, nicht auf Bestehendes einzugehen, sondern neue Horizonte aufzuzeigen.

ujmp hat geschrieben:Man muss das Übel schon irgendwie ansprechen.
Wenn man es als "Übel" anspricht, dann hat man den, der sich damit beschäftigt schon vor den Kopf gestossen und eine innere Abwehr erzeugt. Das kommt doch einem Angriff gleich, der Gegenwehr erzeugen muss.
Ich finde auch den Ausdruck gottlos nicht besonders erfrischend. Das erezugt irgendwie auch das Gefühl, da würde etwas fehlen. Wer möchte schon so halb herumlaufen. Die "neuen Gottlosen" finde ich als Bezeichnung schauderhaft.

Wer religiös erzogen wurde und auch so gelebt hat, würde sich, trotz aller Einsicht, vielleicht lieber auch noch ein Fünkchen Hoffnung offen halten wollen, dass die sichtbare Welt nicht alles ist. Schon deshalb kommt die strikte Ablehnung nicht gut an.

LG stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon HF******* » Mo 11. Mai 2009, 13:42

Die Buskampagne richtet sich offensichtlich nicht an Religiöse!

Zudem ist es spannend, welch unterschiedliche Wahrnehmung die Menschen dabei haben. Ich nehme mal an, dass eine solche Aussage auf einen Atheisten eher entspannend wirkt (He, da gibt es noch mehr Leute, die so denken!), und bezüglich der Wertungen unter dem Spruch auch durchaus ermunternd wären.

Während irgendwelche Missionsplakate teilweise durchaus Aggressionen und Abneigung erzeugen können, etwa wenn ich heute im Hamburger Hauptbahnhof wieder diese Missionsplakate mit Lügen über deren Gottheit lesen muss. Ich ärgere mich darüber, dass die Leute glauben, man könne oder müsse mir soetwas an die Backe labern. Ich fühle mich durch soetwas unangenehm belästigt.
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon stine » Mo 11. Mai 2009, 13:46

HFRudolph hat geschrieben:...diese Missionsplakate... Ich ärgere mich darüber, dass die Leute glauben, man könne oder müsse mir soetwas an die Backe labern. Ich fühle mich durch soetwas unangenehm belästigt.
Da siehst du mal, wie andernfalls die Atheistenwerbung bei den Gläubigen rüberkommt.
Erzeugt vermutlich das gleiche Gefühl.

LG stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon Zeitbürger » Mo 11. Mai 2009, 17:30

stine hat geschrieben:Und warum gibt es das nicht in deutsch?
LG stine

Weil Du die Seite noch nicht übersetzt hast?
Zeitbürger
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 18:44

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon stine » Mo 11. Mai 2009, 18:12

Wenn die mich wollten, könnte ich direkt behilflich sein.
Inhaltlich könnte ich das vertreten.

LG stine :mg:
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon Zeitbürger » Di 12. Mai 2009, 17:36

stine hat geschrieben:Wenn die mich wollten, könnte ich direkt behilflich sein.
Inhaltlich könnte ich das vertreten.
LG stine :mg:

Du könntest Marc Perkel ( marc@churchofreality.org ) fragen, ob er daran interessiert ist, auf seinem Server auch nach und nach deutsche Versionen seiner Texte zu präsentieren.
Zeitbürger
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 18:44

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon HF******* » Mi 13. Mai 2009, 13:50

Da siehst du mal, wie andernfalls die Atheistenwerbung bei den Gläubigen rüberkommt.
Erzeugt vermutlich das gleiche Gefühl.

Wenn die über Jahrzehnet hinweg Deutschland mit ihrer Werbung pflastern können, dann müssen die Agnostiker das auch dürfen.
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Re: Werbung, aber richtig

Beitragvon russellsteapot » Mo 1. Jun 2009, 11:35

Wenn mir jetzt mal an einem lauen Junitag mal so ganz, ganz richtig fad ist, schnapp ich mir mein FSM-Evangelium, setz mir ein Nudelsieb auf, nehm eine Packung Spaghetti und stell mich so perfekt ausgerüstet vor das neue Vereinshaus der Zeugen Jehovas in meiner Strasse "Wollen Sie mit mir über Nudeln sprechen?" - seit die da sind kommen wöchentlich Seelenfänger an meine Haustür - ein Gegenbesuch ist also nur eine Frage der Höflichkeit... :kg:
Benutzeravatar
russellsteapot
 
Beiträge: 217
Registriert: Di 17. Feb 2009, 00:56
Wohnort: Innsbruck


Zurück zu Brights-Bewegung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast