Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon El Schwalmo » Mo 17. Nov 2008, 19:42

Mark hat geschrieben:
El Schwalmo hat geschrieben:
BglBttr hat geschrieben:Warum quotest Du eigentlich nie, was Du kommentierst?

warum fragst Du?

Ich habe nichts kommentiert, nur nachgefragt.

In einer Diskussion ist nachfragen ja auch meist fruchtbarer als einfach nur zu kommentieren. Wieviel Fruchtbarkeit in DIESEM Boden steckt... das musst Du uns aber jetzt schon erklären :lachtot:

NULL.

Muss ich das auch noch erklären?
Benutzeravatar
El Schwalmo
 
Beiträge: 1938
Registriert: Do 12. Jul 2007, 16:33

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon BglBttr » Mi 19. Nov 2008, 22:00

Wenn dieses Gottchen, wie in unseren Breiten üblich, mit JHWH identisch ist und ich Abraham heisse, ist es sogar in der Bundeswehr illegal, den Befehl meinen Sohn zu töten, nicht zu verweigern. Nur um diese Diskussion auf den Boden(satz) des christlichen Abendlandes zurückzuholen.

Für (Platz)hirsche habe ich dann immer noch hunderte 7,62er übrig (als Kuchendekoration).
Zuletzt geändert von BglBttr am Mi 19. Nov 2008, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BglBttr
 
Beiträge: 105
Registriert: Do 13. Nov 2008, 12:58
Wohnort: nahe der 200

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon El Schwalmo » Mi 19. Nov 2008, 22:38

BglBttr hat geschrieben:Für (Platz)hirsche habe ich dann immer noch hunderte 7,62er übrig (als Kuchendekoration).

schön, dass Du den hervorgehobenen Zusatz nachträglich noch eingefügt hast.

Wenn man weiß, was in diesem Kontext '7.62er' bedeutet und Moderator ist, geräte man sonst in Zugzwang.
Zuletzt geändert von El Schwalmo am Mi 19. Nov 2008, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
El Schwalmo
 
Beiträge: 1938
Registriert: Do 12. Jul 2007, 16:33

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon BglBttr » Mi 19. Nov 2008, 22:38

Ätsch bätsch, hab ich gar nicht. Wer hat eigentlich. Coltan in Rwanda.
Benutzeravatar
BglBttr
 
Beiträge: 105
Registriert: Do 13. Nov 2008, 12:58
Wohnort: nahe der 200

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon El Schwalmo » Mi 19. Nov 2008, 22:40

BglBttr hat geschrieben:Ätsch bätsch, hab ich gar nicht. Wer hat eigentlich. Coltan in Rwanda.

liest eigentlich ein Moderator mit?
Benutzeravatar
El Schwalmo
 
Beiträge: 1938
Registriert: Do 12. Jul 2007, 16:33

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon folgsam » Mi 19. Nov 2008, 22:42

Entweder es geht wieder zurück zum Thema oder hier wird dicht gemacht
Benutzeravatar
folgsam
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 16:18

Re: Ist der Glaube an Gott vernünftig?

Beitragvon stine » Do 20. Nov 2008, 08:15

BglBttr hat geschrieben:Alles was an mir vorbeirauschte in diesem thread, Seelen und deren Un-sterblichkeit, Hier und Jetzt, Ewigkeiten.
Was denke ich über das Ende von Denken? Blague! - Ewigkeit? Alzheimer!
Wozu hat das Paradies Tore in allen vier Himmelsrichtungen, mit Edelsteinbesatz obendrein, will irgendwer gehen? Strassen aus Gold, ziemlich rutschig bei Regen. Aber es regnet ja nie. Wer träumt hier was? Wieso philosophische Spitzfindigkeiten über Kinderkacke?
Ein Harem voll Jungfrauen für die Ewigkeit, dafür soll ich Haschimite werden? Oder gestreifte Zahnpasta kaufen? Da wird dann NLP für Föhrungskräfte wohl die Vorrsähung beeinflussen.

Nun, gehe ich fehl in der Annahme, das wir alle die Toyota-Werbung gesehen haben, in der ein paar Affen verkünden: "Nichts ist unmöglich"? Hand hoch, wer glaubt Affen hier...
Hast du sie eigentlich noch alle? :/
Die Frage stellt sich mir nämlich langsam.

LG stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Vorherige

Zurück zu Religion & Spiritualität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste