Anreden in der kath. Kirche

Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon Peter Janotta » Do 10. Jul 2008, 09:57

Schaut euch mal die Anreden für Amtsträger in der kath. Kirche an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Anrede

Damit macht sich jeder Katholik, der im Namen der "Brights" Arroganz sieht, meiner Meinung nach völlig lächerlich. Weiß jemand, ob die Amtsträger einen Rechtsanspruch haben, so angeredet zu werden? Hab mal sowas gehört.
Benutzeravatar
Peter Janotta
 
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 26. Mär 2007, 10:53
Wohnort: Würzburg

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon stine » Do 10. Jul 2008, 11:24

Ich sag zu unserem Pfarrer nicht Hochwürden.
Er sagt zu mir auch nichts, weil er sauer auf mich ist :mg: .

LG ehrwürdige stine
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon Klaus » Do 10. Jul 2008, 11:59

Die Anrede katholischer Würdenträger ergibt sich aus den Bestimmungen des Reichskonkordats. Nachdem sind "geistliche Würdenträger" wie Beamte zu behandeln, ihre Tracht, also Talare und Ornate haben den Status von Uniformen der Polizei und Armee.
So krank kann man gar nicht sein, um einen Menschen mit seiner Heiligkeit anzusprechen.
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon pariparo » Sa 12. Jul 2008, 16:21

"Seine Exzellenz der Hochwürdigste Herr Bischof" :jg: :kg:
Benutzeravatar
pariparo
 
Beiträge: 171
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 11:43
Wohnort: Berlin

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Sa 12. Jul 2008, 17:29

Klaus hat geschrieben:Die Anrede katholischer Würdenträger ergibt sich aus den Bestimmungen des Reichskonkordats. Nachdem sind "geistliche Würdenträger" wie Beamte zu behandeln, ihre Tracht, also Talare und Ornate haben den Status von Uniformen der Polizei und Armee.
Und?
Was juckt mich das?
Ich kann aus Höflichkeit oder weil ich damit was bezwecke ("verbale Bestechung") einen Polizisten mit dem mir unbekannten Titel anreden, ich kanns auch seinlassen, dito bei Soldaten (ich war da nie gut :lachtot: ) u.a.
Zur Not täte ich, wenn ich den Namen nicht weiß, eine katholischen Geistlichen mit Herr Pfarrer, Herr Bischof*) oder Herr Ratzinger (den Namen des aktuellen Papst weiß ich grad noch - also keine Not) anreden, aber nicht mit irgendeinem Schmus. Genauso wie ich einen Ober mit Herr Ober anreden würde. :mg:
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon stine » So 13. Jul 2008, 11:43

...und da war noch die Frau Doktor, die ihren Titel vor dem Traualtar bekam :^^: .

Die Hohepriester der gesellschaftlich adäquaten Anrede sind die Wiener:
"Sehr wohl, Herr Geheimrat!"
"Hören Sie, ich bin kein Geheimrat!"
"Aber des macht doch nix, gnä Herr, wir sag´n doch zu jedem Deppen Herr Geheimrat"!

LG stine :mg:
Benutzeravatar
stine
 
Beiträge: 8022
Registriert: Do 27. Sep 2007, 08:47

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon 1von6,5Milliarden » So 13. Jul 2008, 13:03

stine hat geschrieben:...und da war noch die Frau Doktor, die ihren Titel vor dem Traualtar bekam :^^: .
Interessanterweise haben die meisten Kunden die Doktoren sind (per eigener Leistung allerdings), mir beigebracht, sie ohne Titel anzureden. Irgendwie liegt es wohl aber auch an mir, weil ich Titel ganz allgemein ungerne und dann merkbar "irritiert/irritierend" hinflicke. :mg:

Und die Ösis mit ihren Titeln sind ein Fall für sich. :mg:

Aber wie gesagt (btt), einen Katholen muss keiner mit Titel anreden, außer vielleicht, man ist selber in diese Militärhierachie eingebunden.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon atheist666 » Mo 25. Aug 2008, 02:54

Gut, ich stehe jetzt trotzdem auf dem Schlauch: Sind Anreden nun Vorschrift oder nicht ? Mache ich mich jetzt strafbar wg. Beleidigung, wenn ich jemanden nicht mit seinem Titel anrede ?
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon Myron » Mo 25. Aug 2008, 03:35

atheist666 hat geschrieben:Gut, ich stehe jetzt trotzdem auf dem Schlauch: Sind Anreden nun Vorschrift oder nicht ? Mache ich mich jetzt strafbar wg. Beleidigung, wenn ich jemanden nicht mit seinem Titel anrede ?


Ich glaube kaum, dass man gerichtlich belangt werden kann, wenn man den derzeitigen "Heiligen Vater" direkt oder indirekt als "Herr Ratzinger" anspricht.
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon Myron » Mo 25. Aug 2008, 03:45

Meine Lieblingsanrede:

"Eure allerdurchlauchtigste Hoheit!" :kg:

Siehe im grimmschen Wörterbuch: "allerdurchlauchtigst"
Benutzeravatar
Myron
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 4808
Registriert: So 1. Jul 2007, 17:04

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Mo 25. Aug 2008, 13:06

atheist666 hat geschrieben:Mache ich mich jetzt strafbar wg. Beleidigung, wenn ich jemanden nicht mit seinem Titel anrede ?
Nicht einmal mit ehrlich erworbenen Titeln (akademische Titel) musst du jemanden anreden, außer du handelst in hoheitlichem Auftrag oder schreibst sonstige offiziöse Dokumente. Du musst in D weder einen "Adeligen" noch einen Kirchenmann mit irgendeinem Titel anreden. Wie es ist wenn du im Petersdom (Vatikanstaat) Herrn Ratzinger mit "Herr Ratzinger" anredest, weiß ich aber nicht. Gleiches gilt für weiteres Ausland, da meist aber die Säkularisierung weiter durchgezogen wurde als in D, dürftest du dies meist unbeschadet überleben.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon atheist666 » Di 26. Aug 2008, 01:15

1von6,5Milliarden hat geschrieben:
atheist666 hat geschrieben:Mache ich mich jetzt strafbar wg. Beleidigung, wenn ich jemanden nicht mit seinem Titel anrede ?
Nicht einmal mit ehrlich erworbenen Titeln (akademische Titel) musst du jemanden anreden, außer du handelst in hoheitlichem Auftrag oder schreibst sonstige offiziöse Dokumente. Du musst in D weder einen "Adeligen" noch einen Kirchenmann mit irgendeinem Titel anreden. Wie es ist wenn du im Petersdom (Vatikanstaat) Herrn Ratzinger mit "Herr Ratzinger" anredest, weiß ich aber nicht. Gleiches gilt für weiteres Ausland, da meist aber die Säkularisierung weiter durchgezogen wurde als in D, dürftest du dies meist unbeschadet überleben.


Ich habe nochmals nachgeschaut, der Dr. Titel ist kein Namensbestandteil, deshalb brauchst du auch es nicht, anders könnte es bei Grafen etc. aussehen.
Hier der Link
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Di 26. Aug 2008, 07:39

1.) Brauchst du bitte keine sinnfreien Vollzitate machen. Danke.
2.) Du hast aus Unkenntnis mich einfach nicht verstanden. :mg:
Der (heutige) Namensbestandteil eines Adeligen ist eben kein Titel!
Du brauchst aber keine Titel in der Anrede von Adeligen, also du benötigst keine Seine Durchlaucht, Hoheit, ... aber auch keinen (z.B.) Graf, Freiherr, Baron ... als Titel! Eine Anrede mit "Herr Graf" (alleinstehend), "Graf Otto" oder "Graf Otto von Sandburg" wäre falsch und ein Titel. "Herr Otto Graf von Sandburg" wäre richtig und kein Titel.
Gilt übrigens nicht für Österreich, die haben den Adel richtig abgeschafft. (Als Ösi hieße der Mann einfach (Herr) Otto Sandburg.)
3.) Da der Doktor-Titel kein(!) Namensbestandteil ist, brauchst du ihn nicht, wie ich schon oben geschrieben habe, außer (und dabei bleibt es!) du wärest Beamter (oder sonstwie im staatlichen Auftrag) und würdest hoheitliche Schreiben verfassen oder auch nichtstaatlich (privatwirtschaftlich) sonstige offiziöse Schreiben verfassen, laß sie uns mal vereinfacht als "Urkunden" bezeichnen. In Urkunden hat der zu erscheinen, weil genau so der Name (mit diesem Titel eben) im Personalausweis enthalten ist.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon atheist666 » Di 26. Aug 2008, 20:15

Seit wann es sinnfrei zu zitieren.
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon folgsam » Di 26. Aug 2008, 20:29

Manchmal. Rechtschreibung jedoch nie Sinnfrei.
Benutzeravatar
folgsam
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 16:18

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon atheist666 » Di 26. Aug 2008, 20:33

Ich muß mich jetzt nicht ärgern, reicht schon, wenn ich dies woanders tue.
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Di 26. Aug 2008, 20:59

atheist666 hat geschrieben:Seit wann es sinnfrei zu zitieren.
Es ist (meistens) sinnfrei ein direkt darüberstehenden Beitrag zu zitieren.
Es ist meistens sinnfrei einen kompletten Beitrag zu zitieren. Es ist meistens(!) sinnfrei in mehrere Zitatebenen zu gehen.

Zitieren an sich, ist meistens wenn die Quelle angegeben wird durchaus gut, soweit nichts dagegen spricht.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon Ari » Do 18. Sep 2008, 21:21

Also ich hab "den Kardinal" auch (hab ihn so 2x im Jahr auf der Arbeit gesehen) mit "Herr Lehmann" angesprochen. Wusste zwar wie die (total verrückten) offiziellen Anreden sind, aber er war in diesem Fall als privatperson da.....
Ari
 
Beiträge: 577
Registriert: So 16. Sep 2007, 18:27

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon HF******* » Fr 19. Sep 2008, 10:15

Ich weiß zwar nicht, wo Du gearbeitet hast, aber das wäre ja auch noch schöner, wenn wir die Herrschaften auch noch mit ihren selbstzugeschriebenen religiösen Huldigungsformen ansprechen müssten. Demnächst erwartet noch jemand, dass wir Herrn Dr. Ratzinger als "heiligen Vater" ansprechen. :lachtot:
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Re: Anreden in der kath. Kirche

Beitragvon ganimed » Fr 19. Sep 2008, 11:48

Müssten wir ihn denn mit Dr. ansprechen?
Sind euch akademische Titel heiliger als der Papst?

Ich werde bei Leuten, die promovieren, nie ganz den Verdacht los, dass sie es aus Ehrgeiz machen. Wegen der Anerkennung und vielleicht auch noch wegen meh Kohle im Job. Muss man vor Ehrgeiz und Gier nun aber Respekt haben? Ich halte das eher für eine Untugenden und würde tendenziell gerne die Anerkennung verweigern. Hm, oder bin ich nur neidisch? :^^:

Nennen wir ihn einfach weiterhin liebevoll Ratzi.
Benutzeravatar
ganimed
 
Beiträge: 1687
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 22:35

Nächste

Zurück zu Brights-Bewegung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste