Selbstgeißelung

Selbstgeißelung

Beitragvon pinkwoolf » Do 28. Aug 2008, 17:29

Why self-flagellation matters for Shias

Im Guardian verteidigt ein Gläubiger die Selbstgeißelung zu Ehren von Hussain. Es sei zwar falsch, Kinder dazu anzustiften (für diese Tat wurde gerade in Manchester jemand verurteilt); aber der Autor ist entzückt über das spirituelle Erlebnis derer, die sich geißeln, und auch der Zuschauer, Erwachsene wie Kinder.

http://www.guardian.co.uk/commentisfree ... gion.islam

Kein Wunder, dass der Beitrag rege kommentiert wird. :irre:
Benutzeravatar
pinkwoolf
 
Beiträge: 947
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 18:58

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon Twilight » Do 28. Aug 2008, 18:55

There is also nothing strange in seeing participants who, immersed in what appears to be a spiritual ecstasy, are made to calm down, often to prevent further injury to themselves.

Was heutzutage alles spirituell genannt wird. :irre3:
Aber wem's gefällt...
Benutzeravatar
Twilight
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 20. Dez 2007, 15:40
Wohnort: Verstecke mich... unter deinem Bett!

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon pinkwoolf » Do 28. Aug 2008, 20:39

Meine Lieblingszitate sind diese:

    There is nothing odd in the father of the household engaging in this particular practice.

    Those adults who engage in self-flagellation with knives, chains or blades, do so with a consciousness of the ceremonial nature of the act, keenly watched by onlookers, children and adults alike, who, though they have seen it all before, continue to be mesmerised by the sheer spectacle of it – the display. This excitement is, for most, mixed with an actual sense of profound identification with the suffering of Imam Hussain, grandson of the Prophet Muhammad.

Ein Leser hat auf einen Link verwiesen, in dem Bilder aus einem nicht genannten Lande das Ashura-Fest illustrieren.
Vorsicht: Blut. :kettensaege2:

http://www.moonbattery.com/archives/200 ... s_cel.html
Benutzeravatar
pinkwoolf
 
Beiträge: 947
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 18:58

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon Twilight » Fr 29. Aug 2008, 16:57

Ei wie schööööön: Ein Ausflug mit der Familie!

....

:kotz:
Benutzeravatar
Twilight
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 20. Dez 2007, 15:40
Wohnort: Verstecke mich... unter deinem Bett!

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon atheist666 » So 7. Sep 2008, 23:32

Gibt es, rein Rituell gesehen, nicht auch noch sowas bei den Christen ?
Bei den Katholen rutschen sie bei Wallfahrten auf Knien umher, ergo warum sollen Dschiiten nicht den Flagellanten geben ?
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon HF******* » Mo 8. Sep 2008, 10:16

@atheist666: Opus dei hatte nach "Sakrileg" auch alles mögliche an diesem Roman bestritten, nicht aber die Selbstgeißelung, Verwendung von Büßergürteln etc.
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon atheist666 » Mo 8. Sep 2008, 17:29

[quote="HFRudolph"][/quote]

Ja, danke.
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon Gernot Back » Sa 20. Sep 2008, 09:52

Hallo Pinkwolf!

pinkwoolf hat geschrieben:Ein Leser hat auf einen Link verwiesen, in dem Bilder aus einem nicht genannten Lande das Ashura-Fest illustrieren.
Vorsicht: Blut. :kettensaege2:

http://www.moonbattery.com/archives/200 ... s_cel.html


Das Thema hatten wir auch gerade im Forum Religionswissenschaft bei Wer-Weiss-Was.de http://www.wer-weiss-was.de/theme74/article4739796.html#4740556.

In obigem Beitrag hatte ich darüber hinaus darauf hingewiesen, dass man auch Selbstgeißelungen, Kasteiungen oder wie immer man sie nennt, als Persönlichkeitsstörungen beschreiben sollte, da es sich objektiv betrachtet um "selbstverletzendes Verhalten" handelt.

Dieses wurde von den Verantwortlichen bei W-W-W aber offensichtlich als unpassender Kommentar empfunden und mitsamt dem Wikipedia-Link, den ich zu diesem Thema gesetzt hatte, gelöscht.

Für die Leser dieses Forums setze ich den Link aber noch einmal, damit sie selbst urteilen können, ob auch religiös motivierte selbstverletzende Verhaltensweisen damit zutreffend beschrieben werden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstverletzendes_Verhalten

Gruß Gernot
Benutzeravatar
Gernot Back
 
Beiträge: 369
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 20:12
Wohnort: Köln

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon folgsam » Sa 20. Sep 2008, 13:09

Gernot Back hat geschrieben:Das Thema hatten wir auch gerade im Forum Religionswissenschaft bei Wer-Weiss-Was.de http://www.wer-weiss-was.de/theme74/art ... ml#4740556.

In obigem Beitrag hatte ich darüber hinaus darauf hingewiesen, dass man auch Selbstgeißelungen, Kasteiungen oder wie immer man sie nennt, als Persönlichkeitsstörungen beschreiben sollte, da es sich objektiv betrachtet um "selbstverletzendes Verhalten" handelt.

Dieses wurde von den Verantwortlichen bei W-W-W aber offensichtlich als unpassender Kommentar empfunden und mitsamt dem Wikipedia-Link, den ich zu diesem Thema gesetzt hatte, gelöscht.


Wir kennen nicht alle Hintergründe deines Streites mit den dortigen Moderatoren und können uns kein redliches Urteil darüber bilden.

Bitte sehe in Zukunft davon ab, Streitigkeiten mit anderen Foren und deren Forenteilnehmern hier zu thematisieren.
Benutzeravatar
folgsam
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 16:18

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon ganimed » Sa 20. Sep 2008, 14:29

Streit in anderen Foren mit anderen Forenmitgliedern soll man hier nicht thematisieren, auch wenn es inhaltlich zum Thema passt?
Das verstehe ich nicht so ganz. Geht es um besonders große Zurückhaltung in Sachen Forenkritik weil dies hier selbst ein Forum ist und eine Krähe der anderen kein Auge aushacken will? Ich persönlich könnte damit leben, weil ich ja in kaum einem anderen Forum jemals aktiv war. Aber so grundsätzlich hielte ich solche Regeln für unnötig einschränkend.

Könnte ich beispielsweise von einem Streit mit meinem Nachbarn auf der Straße berichten, wenn es inhaltlich passte? Oder werden hier auch Nachbarschaften geschützt? :^^:

Zurück zum Thema: Interessante Formulierung übrigens, das mit der "Persönlichkeitsstörung". Sicherlich gibt es auch bereits Literatur zu der Frage, ob nicht vielleicht jede Religionsausübung möglicherweise mit einer Persönlichkeitsstörung zu tun haben könnte. Ist der Glaube an ein höheres Wesen, das man als Vater anspricht, nicht auch irgendwo ein Hinweis auf einen Minderwertigkeitskomplex?
Benutzeravatar
ganimed
 
Beiträge: 1687
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 22:35

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon webe » Sa 20. Sep 2008, 20:25

ganimed´s Bemerkung trage ich inhaltlich mit.

Aktionen wie religiöses Knierutschen oder Selbstgeisselung finden immer ihre Zuschauer, die sich aber in ihrer Ansicht über das jeweilige Spetakel geteilter Meinung sind.
Die Einen sehen es positiv, die Anderen negativ bzw. als Belustigung.

Die Selbstgeisselung findet genauso ihren Zuspruch wie der scheussliche Akt des Stierkampfes.
Beides Irrsinn!
Benutzeravatar
webe
 
Beiträge: 671
Registriert: Fr 12. Jan 2007, 22:10

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon folgsam » Sa 20. Sep 2008, 20:51

Da es anscheinend doch für Gesprächsstoff sorgt: Gernot Backs Einschub über seine Querelen in anderen Foren war hier in diesem Thread und in diesem Post bestenfalls Off-Topic, es hat rein gar nichts mit dem Thema zu tun gehabt.

Gernot Back hat geschrieben:Dieses wurde von den Verantwortlichen bei W-W-W aber offensichtlich als unpassender Kommentar empfunden und mitsamt dem Wikipedia-Link, den ich zu diesem Thema gesetzt hatte, gelöscht.


Kann mir jemand schlüssig nachweisen, dass das irgendwas mit dem Thema zu tun hat? Wenn ja, nehme ich meinen Hinweis gerne zurück.
Benutzeravatar
folgsam
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 16:18

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon webe » Sa 20. Sep 2008, 22:12

Zu GernotBack: Er hat hier im Thead zum Thema Stellung bezogen, und zusätzlich sich auf gewisse Erfahrungswerte mit einem anderen Forum berufen, da er darin für sich eine Verbindung sah. Seine dahin gemachte Anmerkung sehe ich als einen ihm zustehenden Zusatz, ob er zutrifft, ist unwesentlich. Problematisch wäre es gwesen, wenn die Anmerkung das eigentlicheThema abgelöst hätte, wenn sie von anderen Teilnehmern aufgegriffen worden wäre. Aber ich verstehe auch folgsam, und somit ist für mich die Sache vom Tisch.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbstgeisselung

Meine Meinung ist, dass die spanischen Stierkämpfe genau so abartig sind, wie die Selbstgeisselung.
Benutzeravatar
webe
 
Beiträge: 671
Registriert: Fr 12. Jan 2007, 22:10

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon ganimed » Sa 20. Sep 2008, 22:48

@folgsam: Wenn Gernot geschrieben hätte: "meine Ansicht mit der Persönlichkeitsstörung wurde von Gläubigen übrigens schon einmal als Tabubruch betrachtet, offenbar waren die nicht bereit, das auch nur zu diskutieren".
Wenn er also den Hinweis auf "Forum" weggelassen hätte, hättest du dann ebenso reagiert und diese Stelle als irrelevant bemängelt? Ich glaube eher nicht.

Ich gebe zu, den Hinweis auf das Forum hätte man entsprechend dem Beispiel umformulieren können und sozusagen anonymisieren können. Der Hinweis selber, wie sensibel und merkwürdig manche Gläubige auf die genannte Behauptung über die wahren Ursachen von Selbstgeißelung reagieren, gehört aber auf jeden Fall zum Thema. Der Vorwurf, das sei Off-Topic gewesen, erscheint mir deshalb nicht ganz schlüssig.

Und wenn statt Anonymisierung Ross und Reiter genannt werden, finde ich persönlich das nur von Vorteil. Zumal ich hier wirklich keinen Anlass sehe, das W-W-W-Forum zu schützen. Wenn nur mal als Beispiel emporda über die Kirche schimpft, nennt er ja auch Päpste und Kardinäle beim Namen. Oder ist sein "Ratzfatz" als Anonymisierungsversuch gemeint? :^^:
Benutzeravatar
ganimed
 
Beiträge: 1687
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 22:35

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon 1von6,5Milliarden » So 21. Sep 2008, 12:23

Man darf rein menschlich von seinen Problemen in der Welt erzählen, man muss aber seinen Streit - selbst wenn er religiös motiviert wäre - nicht als Monstranz vor sich her tragen und dies mehrfach in diversen Threads erwähnen oder gar alte Threads ausgraben, damit dieser Streit wieder thematisiert wird. Letzteres will ich jetzt Gernot Back nicht vorwerfen, da er aber den Streit schon mal in einem extra Thread beschrieben hat, dieser Teil nicht zum Thema dieses Threads gehörig ist, ist er auch nicht nötig, außer "Gernot Back" sieht diese Erwähnung selber als Selbstgeißelung. :mg:
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon webe » So 21. Sep 2008, 14:30

Ich denke, wir haben den persönlicheb Anhang von Gernot Back geklärt; denn sonst passiert jenes, was wir nicht wollten, dass es das eigentliche TheadThema ablöst.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbstgeisselung

Wie gesagt, die Selbstgeisselung ist genau so eine abstossende Handlung, wie der Stierkampf.
Beide Aktionen finden ihr Publikum, und berufen sich unteranderem auf historische Spuren.
Die Geisselung zeigt uns die fanatische Seite der Religion. Hier muss man sich allerdings fragen, braucht der religiöse Kult gesetzliche Grenzen, über die er nicht hinaus wirken kann? Dazu gehört auch das Knierutschen.

Man darf nicht vergessen, das findet zum Teil als eine organisierte Massenveranstaltung statt.
Benutzeravatar
webe
 
Beiträge: 671
Registriert: Fr 12. Jan 2007, 22:10

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon 1von6,5Milliarden » So 21. Sep 2008, 16:04

webe hat geschrieben:Wie gesagt, die Selbstgeisselung ist genau so eine abstossende Handlung, wie der Stierkampf.
Nein. Selbstgeißelung ist auch abstoßend, aber nicht genauso wie Stierkampf.
Die Stiere sind sicherlich nicht freiwillig in der Arena.
webe hat geschrieben:Hier muss man sich allerdings fragen, braucht der religiöse Kult gesetzliche Grenzen, über die er nicht hinaus wirken kann?
Ja. Nämlich dann wenn es nicht freiwillig geschieht oder wenn die Person noch nicht volljährig ist. Und außerdem dürften solchen Veranstaltungen keine Sonderrechte eingeräumt werden. Aber sonst dürfen (dürften) diese Fuzzies auf den Knien rutschen und sich selbst geißeln wie sie wollen, wenn es auf privatem Gelände stattfindet, soweit keine Störungen nach außen dringen oder andere wie auch immer geschädigt werden.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon pinkwoolf » So 21. Sep 2008, 22:02

1von6,5Milliarden hat geschrieben:Selbstgeißelung ist auch abstoßend, aber nicht genauso wie Stierkampf.
Die Stiere sind sicherlich nicht freiwillig in der Arena.

Haben Stiere einen freien Willen? Wäre dafür nicht das Bewusstsein der eigenen Identität vonnöten? Das ist bisher meines Wissens nur bei Menschenaffen und Delphinen nachgewiesen, die sich im Spiegel wiedererkennen.

Wenn ich ein Stier wäre, würde ich mich lieber zum Stierkampf ausbilden als zum Lieferanten von Ochsenschwanzsuppe mästen lassen.

.
Benutzeravatar
pinkwoolf
 
Beiträge: 947
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 18:58

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon folgsam » So 21. Sep 2008, 23:17

Man kann davon ausgehen, dass der Stier beides eher gleich ungünstig findet. Ob jetzt eine (vermutlich und hoffentlich im Regelfall) schnelle und vergleichsweise schmerzlose Tötung für die Verwurstung/suppung dem Abschlachten in der Arena prinzipiell vorzuziehen ist, darüber kann man streiten.
Benutzeravatar
folgsam
 
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 16:18

Re: Selbstgeißelung

Beitragvon ganimed » Mo 22. Sep 2008, 10:56

Freier Wille? Hat hier jemand mein Lieblingsthema beim Namen genannt?

Ich würde ja denken, dass nicht einmal der Mensch einen freien Willen hat. Hat der Stier keinen freien Willen, dann hat aber immerhin noch einen Willen, wenn auch unfrei. Ich vermute, er will ein artgerechtes, langes Leben in freier Wildbahn mit viel saftigem Gras und jeder Menge Kühe.

Nicht jeder kann seinen Willen haben. Beim Stierkampf (und bei vielen anderen Dingen) setzt der Mensch wohl doch irgendwie seinen Willen durch. Und man muss attestieren, dass die Menschen in Spanien da offenbar teilweise doch recht brutale Vorstellungen von einem gelungenen Nachmittag haben.

Und genau dasselbe muss man wohl den Leuten attestieren, die sich zum Kaffeetrinken aus religiösen Gründen öffentlich geißeln. Letztendlich geht es beim Stierkampf, wenn man den anprangert, vielleicht gar nicht um das Tier. Es geht darum, einsehen zu müssen, wie merkwürdig (um nicht evtl. zu sagen "krank") viele Leute dann doch zu sein scheinen. Stierkampfliebhaber und Selbstgeißeler. Und leider gäbe es noch einige weitere Beispiele für kranke Fraktionen. (Wobei krank natürlich höchst willkürlich definiert ist aus Sicht unserer Softie-Haltung hier im Westen.)

Aber jedenfalls von diesem Standpunkt aus gesehen "wie krank und unsymphatisch sind wir Menschen eigentlich?" würde ich doch sagen, dass Selbstgeißelungsveranstaltungen doch sehr vergleichbar mit Stierkämpfen sind.
Benutzeravatar
ganimed
 
Beiträge: 1687
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 22:35

Nächste

Zurück zu Religion & Spiritualität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste